Freitag, 12. Mai 2017

4000 BC

Es schuettet bis Mittag bei 18 Grad, der starke Wind macht es nicht gerade gemuetlicher und deshalb koennen wir genausogut das gestern nicht mehr erreichte Tagesziel Estremoz ansteuern. Kurz nach der Auffahrt auf die N4 sehen wir die Reste eines Sattelzuges, der sich gestern in einer Linkskurve (aus seiner Sicht) bergab auf unserer Fahrbahn eingeringelt hat. Ich denke mir, es war gut nicht an diesem Ort gewesen zu sein...

Estremoz schickt uns mit einem Einfahrtverbot ueber 3,5 Tonnen weiter, der SP ist so nicht erreichbar.

Plan B sagt, wir fahren weiter nach Suedwesten. Wechselnde Witterung begleitet uns auf enger werdenden Strassen, die letzten paar Kilometer sind Fels- und Sandpiste. Als wir am Cromlech von Almendres einparken muessen wir erstmal ein Gewitter abwarten. Die lezten 3 Besucher verlassen das Gelaende.

Nach 20 Minuten haben wir trockenes Wetter, besseres Licht und koennen ausgiebig und allein die Steinkreise besichtigen. Der Platz waere auch gut zum uebernachten, aber ringsum weidet Vieh und die Zaeune halten zwar die Kuehe und Pferde drinnen, aber  Holly nicht ab. Wir fahren nach Évora zum Einkaufen und stellen uns dann an den SP am Aquaedukt.

Heute gibts Hamburger. Aus der Eisenpfanne. Mit frischem Gemuese vom Markt. Und frischem Brot vom Baecker.

Das windige, warme Westwetter schaukelt uns in den Schlaf.

km Stand: 166.742




























.