Sonntag, 17. Juli 2016

Lieblings Stellplatz

Heute wollen die 90 Pferde in den heimatlichen Stall und auch ich ertappe mich mit einem breiten Grinsen im Gesicht ob der Vorfreude. Vorbei an Bespassungsanlagen stehen wir des oefteren im Stau, stehen dann hinter den hektischen Ueberholern von vor einer Stunde und machen eine kurze Rast in Golling.

Oesterreich hat uns wieder.

Einmal muss in Liezen noch Diesel nachgefuellt werden, aber noch vor Sonnenuntergang parken wir auf einem meiner Lieblingsstellplaetze ein: zu Hause!

Petra freut sich, Holly fremdelt und ich muss erstmal geistig ankommen.

Route Teil 1
Route Teil 2

Homebase
km Stand: 160.625




Samstag, 16. Juli 2016

Memmen

Die 90 Pferde scharren noch immer. Der Schrebergarten versorgt uns noch mit guten Kraeutern, dann hat uns der Alltag deutscher Wochenendreisender fest im Griff. Zum Glueck staut es sich meistens nur auf der Gegenfahrbahn oder hinter uns.

Im Aitrach gibt es ein WoMo-freundliches Gasthaus, wir treffen dort um 13 Uhr ein, ab 17 Uhr ist erst geoeffnet. Die Speisekarte macht auch nicht gerade Mut, zu warten. Grund genug, nach dem Tanken den Stellplatz vom Memmingen anzufahren, den wir auch schon bei der Hinreise genutzt haben.

Der Platz ist gut gefuellt, drei Wiener Wohnmobile stehen auch schon dort. Die Besatzungen haben Tische und Sessel heraussen, einen qualmenden Grill und jede Menge Alkohol. So weit, so gut. Die Intelligenzbefreiten scheinen aber groebere Probleme mit der deutschen Sprache, dem Genuss von Alkohol und der Frauenwelt zu haben. Als sie anfangen sich nicht nur gegenseitig sondern auch ihre eigenen Frauen und Kinder zu verdreschen, wird es selbst den geduldigsten Stellplatzbewohnern zu bunt.

Ich habe keine Ahnung, ob die Lokalpresse ueber den Polizeieinsatz berichtet hat, jedenfalls waren die 5€ Parkgebuehr jeden Cent wert :).

Route Teil 1
Route Teil 2


P Aitrach, GH Hirsch:
SP Memmingen ($): 44.717190° -1.069860°
km Stand: 160.070









Freitag, 15. Juli 2016

wir bringen keinen Müll heim

Dole entlaesst uns bei strahlendem Sommerwetter und nimmt das Versprechen ab, wiederzukommen. Die 90 Pferde scheinen aber schon den Stall zu riechen...

Um Belfort herum holt uns die Realitaet mit Ueberkopfanzeigen ein.

Am Ende der 210km-Etappe stehen wir in Müllheim bei einem sehr freundlichen Gasthaus am Hof und filosofieren daneben ueber den Zaun drueber mit einem exilrussischen Trucker ueber Gott, die Welt und seinen Schrebergarten.

Route

SP Müllheim / GH Kreuz (Strom): 44.717190° -1.069860°
km Stand: 159.788












Donnerstag, 14. Juli 2016

Lichtblick

Bestens erholt machen wir uns auf den Weg und rollen gemuetlich 250 Kilometer bis zu einer Tankstelle kurz vor Dole. Ein paar Kilometer weiter und ab diesem Punkt der Stadtdurchfahrt bin ich "verkauft": Klick - rechts vorne gehts dann zum Stellplatz an der Doubs. Gewitter.

Am spaeten Nachmittag bleibt es gerade mal eine Stunde trocken bei traumhaftem Licht, die Altstadt zeigt sich von ihrer besten Seite, dann regnet es sich bei 23 Grad ein.

Nichteinmal die Holly will mehr raus. Vielleicht haetten wir doch die Suedroute ueber Carcassonne und dann die Cote d'Azur fahren sollen? News berichten von Waldbraenden um Carcassonne. Am Abend des Staatsfeiertages wird heftig geschossen und geboellert. Holly flippt und irgendwann kommt die Meldung ueber Nizza auf Facebook. "Was waere gewesen, wenn wir suedwaerts gefahren waeren?" kommt mir kurz in den Sinn. Vom Reisetempo her haette es passen koennen.

Der Laerm draussen hat abrupt nachgelassen.

Route 

SP Dole: 47.089281° 5.499545°
km Stand: 159.569